10.jpg
250x348.gif


Aura des


Besonderen

1.jpg

Das Haus S verankert sich
im städtischen Kontext
Ludwigsburgs als eigen-
ständiger und selbstbewusster
Baukörper.
Auf die städtebaulichen Rand-
bedingungen reagiert es zur
Strasse und zum Bahndamm
hin mit introvertierter und
geschlossener Erscheinung.

Ein tiefer Einschnitt im
Volumen auf Strassenniveau
bildet Raum für Carports
und markiert die drei
Wohnungseingänge.
In diesem Bereich führen
Autobahnleitplanken die
Fahrzeuge zum Haus und
verzahnen so öffentlichen
und privaten Raum.

2.jpg
3.jpg
4.jpg
Entlang der aussteifenden Sichtbeton-
wände, die das Haupttragwerk des
Massivbaus bilden, erschliessen einläufige
Treppen drei Wohnungen, die sich über
vier Geschosse auf dem Hanggrundstück
entwickeln.
Die verglasten Eingangsboxen und raum-
hohen Verglasungen geben den Blick auf
Garten und Himmel frei und öffnen so das
Gebäude zur Innenstadt.
5.jpg
6.jpg
7.jpg

Die vorgeschriebene Dachneigung
wird thematisch umgesetzt.
Dachschrägen und Hauswände sind
gleichermassen mit olivgrauem
Buntsteinputz überzogen.

Durch die konsequente Durch-
gängigkeit der Materialien - aussen
und innen - erhält der Körper seine
monolithische Wirkung.

8.jpg
11.jpg
Foto: David Franck
Projekttitel: Wohnhaus
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
Bottega + Ehrhardt Architekten
aus: Stuttgart
Diesem Projekt sind redaktionell folgende Stichworte zugeordnet:
Neubauten,Satteldach
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro