Der Wunsch der Bauherrschaft an Ihr Haus war in Schlagworten:

- preiswertes + hochwertiges Architektenhaus
- offene Bauweise
- klare Linien
- viel Licht
- Dynamik
- Modernität
- Wärme in der Gestaltung
- Transparenz im Inneren
- Großzügiger Bezug zur freien Landschaft
- Großzügige Öffnungen nach Süden

Es wurde ein von Tageslicht durch- fluteter und strukturierter Baukörper mit fließenden Räumen und einer zentralen und luftigen Geschoss- verknüpfung mit versetzen Ebenen geplant.
Das Haus besteht aus 2 Baukörpern mit Pultdachflächen und einer dazwischenliegenden Glasfuge. Dies lässt die die Gesamtbaumasse kleinteilig aber trotzdem kompakt erscheinen.

Durch die fließenden Raumfolgen konnte im Erd- und Obergeschoss auf Flure komplett verzichtet werden, was den einzelnen Räumen zu Gute kam und die Großzügigkeit des Bauwerkes unterstreicht. Der Hauszugang ist in der Halle, auf der 2. Ebene. Die Gestaltung dieser Halle mit der freistehenden, natursteinverkleideten Wandscheibe, der Treppe und der kompletten Verglasung dieser Fuge betont noch die Leichtigkeit und Dynamik des Hauses, die sich für den Eintretenden hier sofort erschließt. Man betritt das Haus und steht, scheinbar, noch im Freien.

Der Raum entwickelt durch die Luftigkeit und die massive skulpturale naturstein-verblendete Wand eine starke Dynamik nach oben.
Vom Eingangsbereich aus betritt man über einen kurzen Treppenlauf den Wohnbereich aus offener Küche, Esszimmer und Wohnzimmer.

Der Ess- und Wohnbereich ist durch einen dreiseitig offenen natursteinverkleideten Kaminofen strukturiert, der die Verglasung nach Süden zur Dachterrasse und Balkon unterbricht und seine Wärme und sein Licht im ganzen Geschoss und der drüber angeordneten offenen Galerie ausstrahlt.
Schlaf- und Badbereich mit Ankleide und Badatrium liegen ein weiteres Halbgeschoss höher und sind komplett separiert vom übrigen Haus von der Galerie aus zu erreichen.
Das Bad wird durch zwei Element bestimmt:
Die Dusche im Badatrium mit Wasserfuge zwischen Wand und Belägen und die freistehende natursteinverblendete Wand, die auf der einen Seite die Waschplätze und Möblierung aufnimmt und hinter sich die große Dusche mit sati-nierter Glasfug zur Halle verbirgt.

Die Galerie über dem Wohnbereich ist ein intern extrovertierter aber extern intro-vertierter Bereich, da von außen kein Einblick in diese Privatbereich möglich ist, der sich Aufhaltene aber freien Blick in Wohn-, Essbereich und nach Westen in die freie Natur und den Garten hat.
Heizung:

Es wurde sich, nach eingehender Beratung aus ökologischen Gründen gegen fossile Energieträger entschieden und aus finanziellen Gründen für eine Luft-Wasserwärmepumpe gewählt.

Das gesamte Haus wird über eine Fußboden-heizung beheizt.

Haustechnik:

Teilweise wurde, auf Grund der um-
fangreichen Installationen ein BUS-System eingerichtet.
Es wurde die gesamte Beleuchtung als deckenintegrierte kardanische Be- leuchtung sowie als Wallwasher zur Zonierung und als Wandeinbau- leuchten im Treppenbereich als die Architektur betonende und Wohnlichkeit ausstrahlende Beleuchtung mit geplant.
Die südliche Dachfläche wurde mit einer In-Dach Photovoltaikanlage ausgerüstet.
Projekttitel: Haus am Wolfsberg
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
zink-küsters architekten
Diesem Projekt sind redaktionell folgende Stichworte zugeordnet:
Wohnhaus, Neubauten, Glas, Haus am Hang, Satteldach
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro