Büro- und Empfangsgebäude

Die städtebauliche Situation wird von den großmaßstäblichen Produktionsgebäuden und der kleinmaßstäblichen Baustruktur der umgebenden Wohnbebauung geprägt. Der Neubau der Haba -Firmengruppe nimmt durch die sehr differenzierte Ausbildung der einzelnen Gebäudeteile selbstverständlich die umgebende Struktur der Wohnbebauung auf, ohne sich ihr unterzuordnen.
Ein selbstbewusstes offenes Haus, als weit sichtbares Zeichen steht in einer spannungsvollen Wechselbeziehung zu seiner Umgebung.

Die Eingangshalle verbindet mittels Luftraum alle Geschosse miteinander und schafft den zentralen, kommunikativen Ort im Gebäude.
Von hier wird der Besucher in die Bereiche der Ausstellung Konferenz, sowie der Büroebenen geleitet. An das Eingangsfoyer anschliessend gruppiert sich die Kantine für die Mitarbeiter um die bestehende Baumgruppe im Garten.



Über Treppen und grosszügigen „Galerien“ wird das Haus räumlich inszeniert. Im Nebeneinander der Architektur und der eingesetzten Bauteile entsteht ein spannungsvolles Gesamtbild. Die einzelnen Gebäudeteile mit den unterschiedlichen Nutzungen sind über die Halle verbunden.
Die Bürobereiche sind nach ihren nutzungsspezifischen Bedürfnissen in den jeweiligen Gebäudeflügeln untergebracht. Über das mehrgeschossige Eingangsfoyer ist jederzeit eine Orientierung im Haus gegeben.
Projekttitel: Firmenhauptsitz Haba
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
h4a Gessert + Randecker Architekten BDA
aus: Stuttgart
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro