Das Grundstück der Freien Waldorfschule Kleinmachnow befindet sich auf dem Seeberg in einer attraktiven Lage. Es ist als
Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.
Die neue Planung sieht einen kleinteiligen,
dorfähnlichen Schulcampus vor, der aus
mehreren Gebäuden besteht, die Schritt für
Schritt realisiert werden sollen. Damit kommt die Architektur dem Charakter des
Grundstücks entgegen.
Als erstes Bauwerk wurde 2008 die Mehrzweckhalle als zentrales Herzstück des Städtebaus vollendet. Zur Zeit wurde mit dem Bau des Gebäudes für künstlerisch praktischen Unterricht und der Realisierungsplanung des Kindergartens begonnen.
Aufgrund der knappen finanziellen Möglichkeiten und des großen Raumbedarfs der schnell wachsenden Schule mussten Lösungen gefunden werden, die mit Mitteln des klassischen Schulbaus nicht erzielt werden konnten.
Das entwickelte Konzept sieht für den ersten Bauabschnitt ein Multifunktionsgebäude mit mehreren Nutzungen vor : Unterrichtsräume, Festsaal für 150 oder 300 Personen, Mensa, Schülercafe, Eurythmiesaal, Bibliothek, EDV- Raum, Schneiderei, Orchestersaal, Kulissenlager und Umkleideräume. Die Kosten für diese Lösung betrugen nur ein Drittel dessen, was der Bau einzelner nur teilweise genutzter Gebäude erzeugt hätte.
Projekttitel: Mehrzweckgebäude Freie Waldorfschule Kleinmachnow
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
LÖFFLER KERBL Architekten + Ingenieure
aus: Berlin
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro