Am Konrad-Adenauer-Ring in Neuss steht seit kurzem die neue, dreigeschossige Hauptverwaltung der Stadtwerke. Das Gebäude bietet 120 Mitarbeitern eine attraktive Arbeitswelt und verschafft zugleich dem Unternehmen eine unverwechselbare Präsenz im Stadtraum.

Die neue Hauptverwaltung der Stadtwerke Neuss eröffnete uns die Möglichkeit, ein Verwaltungsgebäude bis ins letzte Detail mit und für einen engagierten Bauherrn zu entwickeln und zu realisieren.

Drei Ziele bestimmten im Wesentlichen unsere Arbeit:

1) Schaffung einer kommunikationsfördernden Arbeitswelt

2) Nachhaltigkeit durch Energieeffizienz

3) Rekultivierung des urbanen Umfeldes durch ein markantes „Object on the Territory“

Eine kommunikative Arbeitswelt

Synergien waren angestrebt, weshalb von uns neben der formellen Kommunikation besondere Beachtung auf die informelle Kommunikation gelegt wurde. Im Erdgeschoss erschließt der Haupteingang ein Foyer, an das sich das Atrium mit Kundencenter, Café und kleinem Restaurant anlagert. Hier schlägt das Herz des Unternehmens, hier kreuzen sich alle Wege, hier finden Mitarbeiter, Kunden und Gäste zusammen.

Nachhaltigkeit durch Energie- und Konstruktionseffizienz

Trotz seiner ungewöhnlichen räumlichen Konfiguration in Form eines großen „Y“ ist sein Volumen recht kompakt organisiert. Hier wurde eine Bauteilaktivierung verwirklicht, welche die Massivbauteile im Sommer kühlt und ein angenehmes Raumklima schafft.

Die Belüftung der Arbeitsplätze erfolgt über schmale Öffnungsflügel in der Außenfassade, die zusätzlich zur Nachluftspülung eingesetzt werden. Im Sommer werden die Flügel in der Nacht geöffnet, um die Massivbauteile wie Decken und Stützen abzukühlen, damit sie am Tag kühlend auf das Binnenklima des Hauses wirken können.

Rekultivierung durch ein „Object on the Territory“

In einem Umfeld denkbar größter Heterogenität, in einem Gewerbegebiet der städtischen Peripherie war die neue Hauptverwaltung der Stadtwerke Neuss zu konzipieren.

Unser Gebäude scheint sich in seiner Form und Materialität vom Boden zu lösen. Es wirkt leicht und flüchtig, völlig losgelöst von seinem verbindungslosen Kontext.
Projekttitel: Neue Hauptverwaltung der Stadtwerke Neuss
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
Eike Becker_Architekten
aus: Berlin
Fotonachweis:
Jens Willebrand, Köln
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro